Donnerstag, 22. Januar 2015

Wie ein Kuss aus dem Hollywoodfilm (Kunstverein Wolfsburg)


Leute – Ich habe es endlich, eeeendlich geschafft! Die Klausuren sind vorüber und auch in der neuen Wohnung bin ich nun gut angekommen und ich fühle mich schon ziemlich heimisch – was wohl an der Tatsache liegt, dass ich hier zusammen mit zwei sehr langen Herzensmenschen von mir Unterschlupf finde.



So viel zu mir und jetzt zum Blog: Während meiner Lernphase sind mir unter anderem auch oft Fragen durch den Kopf gegangen, die den Blog betreffen. Über was könnte ich als nächstes schreiben? Was ist interessant?



Mit diesem Wirrwarr an Fragen im Kopf bin ich irgendwann auf die Seite des Kunstverein gestoßen. Eine Vereinigung aus Wolfsburg, die meiner Meinung nach komplett unterschätzt wird! Ich muss sagen, dass ich in meinem Leben bisher leider erst zwei Berührungspunkte aufweisen konnte und ich frage mich ernsthaft, warum. Der Kunstverein stellt die unterschiedlichsten Werke der unterschiedlichsten Künstler aus - an verschiedenen Orten, zu verschiedenen Zeiten - kostenlos! Kann man sich mal geben, finde ich.

Auf den Bildern seht ihr jedenfalls einige Impressionen meines Besuchs der Ausstellung "Baby, I Love You - Formen und Formeln der Liebe". Ich würde mal behaupten, jeder von euch hat sofort mindestens eine Assoziation dazu im Kopf. Wie beeinflusst die Gesellschaft unser Bild der Liebe und Liebenden? Warum küssen wir uns wie in Hollywoodfilmen? Wodurch kennzeichnen sich die neuen Entwicklungen der Liebe? Ehe ja, Ehe nein? 
Die Ausstellung findet ihr noch bis zum 08.02.15 in den schönsten Ausstellungsräumen - im Schloss Wolfsburg - wieder.






Kommentare: